Was macht ein (Immobilien-) Fondsmanager (m/w/d)? 

Dem Immobilien-Fondsmanager werden Eigen- und/oder Fremdkapital anvertraut, für welches er konkrete Anlageentscheidungen trifft. Bei den Anlageentscheidungen richtet der Immobilien Fondsmanager sich nach den Anlagegrundsätzen, nach vertraglichen Vereinbarungen und natürlich nach den gesetzlichen Vorschriften. Es ist somit das performanceorientierte Management von Investmentvermögen. 

Beispielhafte Aufgaben eines Fondsmanagers, die je nach Unternehmen/Arbeitgeber sehr unterschiedlich ausgelegt sein können, sind: 


• Definition einer Anlagestrategie auf Fonds-, Portfolio- und Objektebene
• Kontinuierliche Prüfung und eventuelle Anpassung der Strategie
• Performanceanalyse und -optimierung des Fonds 
• Erstellung von Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Bewertung des Immobilienbestandes
• Enge Zusammenarbeit mit dem Asset Management, Portfolio Management, Transaktionsmanagement etc.
• Marktbeobachtung der Immobilien- und Kapitalmärkte zur Identifizierung von Chancen und Risiken
• Erstellung und Monitoring der Fondsplanungen und –forecasts 
• Anfertigen von Anlegerinformationen und Mitwirkung bei Anlageausschusssitzungen